Herzsicher
Informationsmaterialien
Termine

Bevorstehende Termine

weiter ›

Geschäftsstelle geöffnet

Datum: 3. Juni 2022 16:00 bis 18:30 Uhr
Zusammenfassung: Sprechzeit für Vereinsvertreter*innen
mehr »

Arbeitsgruppe Spielerwechsel, Vorstellung der Ergebnisse

Datum: 9. Juni 2022
Zusammenfassung: Abwerbung von Spieler*innen / fairer Umgang
mehr »

Anwärterlehrgang 2022 - Tag 1

Datum: 11. Juni 2022 10:00 bis 15:00 Uhr
Zusammenfassung: Ausbildung neuer Schiedsrichter*innen
mehr »
Persönliche Beratung

Social Media




Fußball, Leichtathletik, Freizeit- und Gesundheitssport im FLVW-Kreis Bielefeld

Ehrenamtsfeier 2022



Kreis Bielefeld zeichnet erneut ehrenamtlich Tätige aus.

01.04.2022

Am 1. April setzte der FLVW-Kreis Bielefeld seine Tradition fort und lud zur Ehrenamtsfeier 2022 in den Brackweder Hof sein. Kreisehrenamtsbeauftragter Reiner Koller und Kreisvorsitzender Markus Baumann begrüßten die ehrenamtlich Tätigen aus den Vereinen und den Kreisinstanzen.

Nach Begrüßungs- und Dankesworten wurden die Ehrungen mit einer kleinen Laudatio zur Person, vorgenommen.



Jannika Dedering wurde von ihrem Verein zur Fußballheldin gemeldet. Sie ist seit 2019 beim SV Gadderbaum aktiv. Sie trainierte dort die Minikicker sowie die F-Jugend und ist aktuell die Trainerin der E-Jugend. Darüber hinaus ist sie seit 2020 als Betreuerin bei der 1. Seniorenmannschaft aktiv tätig. Dazu ist sie auch noch, wenn es ihre wenige Zeit zulässt, als Spielerin in der Frauen-Mannschaft aktiv. Bei so viel Engagement in ihrem Verein dankt ihr der FLVW-Kreis Bielefeld herzlich und überreicht ihr die DFB-Ehrenamtsuhr.

Gunnar Feicht ist, ein alter - nicht vom Lebensalter - Leichtathlet. Diese Spezies gehört unserem Verband an und ist somit auch Teil des DFB. 1996 stieg er beim LC Solbad Ravensberg ein. Er kümmerte sich dort um alles was nötig war, unter anderem der Pressearbeit. Als es 2012 im Kreis-Leichtathletik-Ausschuss personell es sehr knapp wurde, stellte er seine Mitarbeit zur Verfügung. Dort ist er bis heute als Statistiker im Einsatz. Auch ihm gebührt dafür heute die Auszeichnung mit der DFB-Ehrenamtsuhr.

Patrick Hartmann gehört seinem Verein, der TuS Eintracht Bielefeld seit 2021 an. Schon 2003 übernahm er die Funktion als Vereinsjugendwart. In den folgenden Jahren versah er Tätigkeiten, dort wo er gebraucht wurde - unter anderem als stv. Vorsitzender und später als Vorstand Finanzen. Im Jahre 2016 übernahm Patrick auch Aufgaben innerhalb des Kreisvorstandes. So war er von 2016 bis 2019 Vorsitzender des Freizeit- und Gesundheitssport-Ausschusses. Seit 2016 ist er stv. SuperUser und seit 2019 Vorsitzender des Kreis-Fußball-Ausschusses. Für seine besonderen ehrenamtlichen Tätigkeiten in seinem Verein wurde er 2019 mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Für diese lange Zeit der ehrenamtlichen Tätigkeiten in seinem Verein erhält der die silberne Verdienstnadel des FLVW.

Birgitt Harz ist das berühmte "Vorzeigeereignis". Seit 35 Jahre im Verein TSV Amshausen ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig. Erst jetzt wurde sie von ihrem Verein für den DFB-Ehrenamtspreis vorgeschlagen. Von 1986 bis 2021 trainierte sie die Bambinis und F-Jugend. Zudem war auch 12 Jahre als Jugendleiterin aktiv. Für den nötigen Nachwuchs im Verein sorgt sie ehrenamtlich an der Grundschule Amshausen und im Kindergarten Emmaus, wo sie Sport- und Fußball-Arbeitsgemeinschaften anbietet. Von den Seniorenspielern des Vereins liebevoll "Oma Birgitt" gerufen, hilft sie bei Wind und Wetter, beim Brötchen schmieren oder beim Verkauf. Daher ist es nun höchste Zeit, sie mit der DFB-Ehrenamtsuhr zu ehren.

Frauke Heinsch gehört seit 2006 der SpVg. Versmold an. Seit 2008 ist sie tätig als Spielkoordinatorin und zuständig für die Platzbelegung. Bereits seit 2014 übt sie die Tätigkeit als Staffelleiterin im Kreis-Jugend-Ausschuss aus. Als Dank für ihre vielfältigen Tätigkeiten erhält sie die DFB-Ehrenamtsuhr.

Merle Horstmann wurde von ihrem Verein SV Gadderbaum für die Ehrung zur Fußballheldin vorgeschlagen und nach den Kriterien des Verbandes Kreis-Siegerin 2021. Als Preis wird sie noch in diesem Jahr an einer einwöchigen Trainingsreise nach Spanien teilnehmen. Um Merle auch im Kreis bekannt zu machen, ehren wir sie mit der DFB-Ehrenamtsuhr.

Roland Landgraf ist seit 1998 ein ehrenamtlich tätiges Mitglied im Verein TuS 08 Senne 1. Er übernahm bis 2011 durchgängig eine Mannschaft als Trainer und Betreuer, von der F- bis zur A-Jugend. Roland gestaltete als Vorstandsmitglied in den 2000er Jahren den Umbruch der Senner Fußballabteilung mit. Dabei agierte er stark zur Gewinnung junger sportlicher Talente. Ab 2011 begleitete er als Betreuer seine damalige Jugend-Mannschaft fortan in der Seniorenmannschaft weiter. Einen gesundheitlichen Rückschlag erlitt er 2018, arbeitete sich aber wieder zurück und übernahm weitere ehrenamtliche Aufgaben. Er organisierte den sogenannte "Senner Waldbadexpress". Der TuS 08 Senne 1 schuldet ihm Dank und Anerkennung. Darüber kann sich der Kreis nur anschließen und verleiht die DFB-Ehrenamtsuhr.

Stefan Mahne wurde von seinem Verein TuS 08 Senne 1 für die Auszeichnung mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2021 vorgeschlagen, und nach den vorgegebenen Kriterien des Verbandes, vom Kreis Bielefeld dem FLVW gemeldet. Stefan wurde, aufgrund seiner vielen Fähigkeiten im letzten Jahr neben dem DFB-Ehrenamtspreis auch in den elitären Club 100 aufgenommen. Daher nimmt er nun bereits an Ehrungsveranstaltungen des FLVW und des DFB teil. Dabei wird ihm auch die DFB-Ehrenamtsuhr übergeben. Wir wollen es aber nicht versäumen, ihn auch auf der Kreisebene zu würdigen. Der Sonderpreis des DFB in Form von zwei Kleinfeldtoren wird zu einem späteren Zeitpunkt am Sportplatz dem Verein übergeben.

Dominik Petersilie ist bei seinem jetzigen Verein, der FTSV TuS Ost Bielefeld, Mitglied seit 1999. Dort übernahm er unterschiedliche Aufgaben innerhalb der Fußballabteilung. Beim FLVW-Kreis Bielefeld ist Dominik Staffelleiter seit 2010 und stv. Vorsitzender des Kreis-Fußball-Ausschusses. Die DFB-Ehrenamtsuhr erhielt er bereits im Jahre 2018. Für seine dauerhafte Bereitschaft, im FLVW ehrenamtlich tätig zu sein, wird ihm die silberne Ehrennadel verliehen.

Anschließend richtete Reiner Koller noch einige Worte in eigener Sache an die Anwesenden. "Heute geht für mich nach langen Jahren im Kreisvorstand eine bislang schöne Zeit zu Ende. Dies ist heute meine letzte Ehrenamtsveranstaltung. Ich hoffe und wünsche mir, dass diese Ehrungen für unsere ehrenamtlichen Sportkameraden und -kameradinnen weiter geführt werden, auch wenn die Vereine kaum Personen dafür melden. Darüber bin ich auch persönlich sehr traurig." Altersbedingt kann Reiner Koller beim Kreistag am 2. Mai 2022 für ein Wahlamt nicht erneut kandidieren.