Heim-EM 2024
Informationsmaterialien
Termine

Bevorstehende Termine



Sitzung des Kreisvorstandes

Datum: 1. Juli 2024
mehr »
Hallenmeisterschaften







Social Media

Fußball, Leichtathletik, Freizeit- und Gesundheitssport im FLVW-Kreis Bielefeld

Ehrenamtsfeier 2024



Hinter jeder Ehrung steckt eine eigene Geschichte. Kreis Bielefeld zeichnet ehrenamtlich Tätige für ihr besonderes Engagement aus.

24.05.2024

Das Ehrenamt ist die Stütze der Gesellschaft in vielerlei Hinsicht – auch im FLVW Kreis Bielefeld wird das Ehrenamt einmal im Jahr mit dem Ehrenamtsabend gefeiert. Am 24. Mai wurde diese Tradition im Brackweder Hof fortgesetzt. Kreisvorsitzender Markus Baumann und Kilian Krämer, stellvertretender Vorsitzender des Kommission Ehrenamt im FLVW, begrüßten die ehrenamtlich Tätigen. Diejenigen, die in ihren Vereinen etwas Besonderes ehrenamtlich leisten, wurden ausgezeichnet.

Bei Ihren Begrüßungsworten waren sich Markus Baumann und Kilian Krämer einig. "Zahlreiche Mitarbeitende in unseren Sportvereinen leisten jährlich unzählige Stunden ehrenamtliche Arbeit. Sie alle sind Dreh- und Angelpunkt, damit der Ball läuft, sie brennen sozusagen für ihr Ehrenamt. Umso mehr gilt es, diese großartigen ehrenamtlichen Leistungen öffentlich zu machen. Ihr alle habt es definitiv verdient, ausgezeichnet zu werden und eine entsprechende Würdigung zu erhalten. In Zeiten wie diesen, in denen man am ehesten an sich selbst denkt, seid ihr alle für unsere Vereine echte Glücksfälle. Neben euren normalen Jobs und euren Familien bringt ihr euch viele Stunden jede Woche für die Vereine ein. Dass ist unbezahlbar."

So konnte sich der Kreis Bielefeld auch in diesem Jahr wieder einmal stellvertretend bei
allen ehrenamtlich Tätigen bedanken und die größte Wertschätzung für die unermüdliche Einsatzbereitschaft aussprechen.


Nicole Bentrup kennen wir von ihren Besuchen als Sportredakteurin der NW auf unseren Sportplätzen und -hallen. So ist sie vor knapp 10 Jahren auch zum MCH-Futsal Club Bielefeld gestoßen. Angefangen hat ihr Ehrenamt dort spontan als Hallensprecherin bei einem Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Im Jahre 2021, dem Gründungsjahr der Futsal-Bundesliga, hat Nicole federführend das vom DFB vorgegebene, aufwendige Zulassungsverfahren gemanagt. Das Ergebnis: Der MCH hat die Lizenz bekommen. Auch die weiteren Zulassungsverfahren hat sie - natürlich - so erledigt, dass die Lizenzen jeweils ohne Auflagen erteilt wurden. Ihr Engagement im Verein ist vielfältig und umfasst eigentlich fast alle Bereiche. Sie ist quasi Tag und Nacht für den Verein tätig. Nicole erledigt es mit einem absoluten Selbstverständnis. Aufgrund ihres unermüdlichen Einsatzes ist sie für den MCH-Futsal Club eine unersetzliche ehrenamtliche Mitstreiterin. Hinsichtlich ihrer Verdienste wurde ihr die DFB-Ehrenamtsuhr überreicht.

Der Heimatverein von Ursula Böhnisch ist der VfB 03 Bielefeld (heute VfB Fichte Bielefeld) und Mitglied ist sie seit 70 Jahren. Früher war sie auch als Spielerin der Handballmannschaft aktiv. Sportlich hat sie mit ihrem Verein durchaus bessere Zeiten erlebt. Nach jedem Tal kommt auch immer wieder ein Berg – das ist ein Naturgesetz und der Grund warum wir niemals unsere Zuversicht verlieren sollten. Ulla engagierte sich seit fast 30 Jahren als Kassiererin der Fußballabteilung im Stadion Rußheide und dort war sie durch ihren Einsatz eine wichtige Ehrenamtlerin ihres Klubs. Für die langjährigen Verdienste um den Sport in Westfalen verlieh der FLVW ihr das Verbandsverdienstzeichen in Silber.

Matthias Dieckmann ist seit 30 Jahren Mitglied in seinem Verein. Nach einiger Zeit als Spieler in den Senioren hat er sich für die Vereinsarbeit stark gemacht. Seit 2003 ist er als 2. Vorsitzender im Vorstand tätig. In der Zeit, als es beim BSV West noch Jugendmannschaften gab, hat er sich auch dort als Jugendobmann eingesetzt. Immer da, wo er gebraucht wird, steht Matthias ohne Einwände zur Verfügung. Seine Fußballkarriere beendete er bei der Altliga vor einigen Jahren. Auch heute steht er für die Seniorenmannschaften immer noch mit Rat und Tat an der Seitenlinie. Er ist eine beruhigende Person, ein Schlichter und immer ein gern gesehenes Vorstandsmitglied. Als Dank und Anerkennung erhielt er die DFB-Ehrenamtsuhr.

Der sportliche Werdegang von Hans Keuch ist lang. Mitglied beim VfL Ummeln ist er seit fast 50 Jahren. Er war 2. Vorsitzender, Schiedsrichter, Fußballobmann, Jugendtrainer und  Jugendleiter. E
r engagiert sich seit fast zwanzig Jahren auch für andere Vereine als Mitglied im Kreis-Jugend-Ausschuss, Vorsitzender im KJA und stellvertretender Kreisvorsitzender. In Anerkennung für die hervorragenden Verdienste um den Sport in Westfalen wurde ihm das Verbandsverdienstehrenzeichen in Gold verliehen.

Stefan Lang ist seit 2010 Schiedsrichter und pfeift derzeit für den DSC Arminia Bielefeld. Er war Mitglied des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses und ist dort nunmehr im Lehrstab für die Ausbildung neuer Schiedsrichter verantwortlich. Als begeisterter Pate unterstützt er die neu ausgebildeten Jung-Schiedsrichter bei den ersten Einsätzen. Stefan ist immer mit Spaß bei der Sache, bringt Schiedsrichteranwärtern die Aufgabe mit Spaß und Begeisterung näher. Viele nützliche Tipps durch seine lange "Schiedsrichterei" helfen in vielen kniffligen Situationen weiter. Egal zu welcher Zeit ihm eine Frage gestellt wird, ist er immer erreichbar und beantwortet diese. Bei so viel Engagement für das Schiedsrichterwesen dankt ihm der FLVW-Kreis Bielefeld herzlich und überreichte ihm die DFB-Ehrenamtsuhr.

Kurz zusammengefasst: Ohne Katharina Kurzwig läuft in der Fußballabteilung des S Babenhausen wohl gar nichts! Anfang 2022 stand die Fußballabteilung vor einem ganz großen "Chaos". Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits einige Jahre als engagierte Mutter und Trainerfrau im Verein aktiv. Sie übernahm Verantwortung und füllt seitdem das Amt der Jugendleiterin mit absolutem Herzblut aus. Seit Mai 2023 ist sie zudem Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des Gesamtvereins. Katharina hat die Abteilung von Grund auf aufgeräumt, neue Impulse gesetzt, Ideen eingebracht und diese umgesetzt. Sie ist eine absolute Macherin, ohne die beim Sport-Club wohl nichts laufen würde. Sie ist ein stetes Bindeglied zwischen Jugend, Herren sowie Altherren. Auch die Mitgliederzahlen sind seit ihrem Wirken deutlich gestiegen. Beim Fußballkreis ist sie mittlerweile im Kreis-Jugend-Ausschuss sowie als Staffelleiterin engagiert. Ihr Einsatz wurde gelobt und als Dank die konnte die DFB-Ehrenamtsuhr verliehen werden.

Doris Mahne ist seit Jahren für ihren Verein als Koordinatorin für das Elternprojekt „Helfende Hände“ tätig. Die Eltern der Kinder sollen regelmäßig in das Vereinsleben eingebunden werden und sich so ebenfalls ehrenamtlich engagieren. Sie hat sich ein Netzwerk in jede Jugendmannschaft aufgebaut, indem sie dort Ansprechpersonen hat und vor jedem Wochenende Eltern um Spenden bittet, oder um "Manpower", damit aktiv der Verkauf von Speisen und Getränken angeboten werden kann. An jedem Wochenende ist sie für den TuS 08 Senne 1 in dieser Rolle aktiv, damit alles ordnungsgemäß läuft. Dafür dankt der FLVW und überreichte Doris Mahne die DFB-Ehrenamtsuhr.

Stefan Mahne ist der Sohn von Doris. Für das Jahr 2021/2022 wurde er von seinem TuS 08 Senne 1 für den DFB-Ehrenamtspreis vorgeschlagen. Unsere Kreisgremien haben ihn unter Berücksichtigung der dargestellten Leistungen als Kreissieger ausgewählt und dem FLVW vorgeschlagen. Der Ehrenamtspreis war zudem mit der Club 100-Mitgliedschaft des DFB verbunden. So weit so gut, doch dann ist einem hauptamtlichen Mitarbeiter des FLVW ein Missgeschick passiert. Alljährlich werden die Preisträger zu einem Dankeschön-Wochenende eingeladen. Stefan hatte sich für die Berlin-Fahrt im November 2022 angemeldet, in Kaiserau wurde er für die Busfahrt leider nicht eingeplant. Dieser Fehler ist dort zu spät aufgefallen. Berufsbedingt konnte er leider an einem Ersatztermin nicht teilnehmen. Für seine vielfältigen Tätigkeiten im Verein erhielt er die DFB-Ehrenamtsuhr verliehen.

Branko Tadic bekleidet das Amt des Fußball-Abteilungsleiters, jetzt wieder seit 15 Jahren. Mitglied beim BSV West ist er seit 50 Jahre und engagiert sich seitdem. Nicht nur einmal konnte er durch seinen unermüdlichen Einsatz Mannschaften vor dem Auseinanderbrechen retten und den Spielbetrieb für seine Westler sichern. Bei so viel Engagement in einen Verein dankte ihm der FLVW-Kreis Bielefeld herzlich und überreichte Branko Tadic die DFB-Ehrenamtsuhr.

Christian Tiemeyer ist seit vielen Jahren mit Leib und Seele Jugendleiter beim VfL Oldentrup. Trotz der i.d.R. besseren Platzverhältnisse der Nachbarvereine schafft er es immer wieder, Jugendmannschaften zusammenzustellen und den Kindern das Fußballspielen am Ort zu ermöglichen. Sein Verein schätzt sein Wirken und ist sehr glücklich, jemanden wie Christian in seinen Reihen zu haben. Und auch der FLVW möchte Danke sagen. Für seinen Verdienst um den Fußball wurde ihm sehr gerne die DFB-Ehrenamtsuhr überreicht.

Auf eine schon lange Karriere im Ehrenamt mit vielen verschiedenen Aufgaben kann Markus Baumann zurückblicken. Seit fast 30 Jahren ist er als Geschäftsführer des Fußballabteilung des TuS Jöllenbeck ehrenamtlich engagiert und seit nunmehr 17 Jahren ist er Vorsitzender des FLVW-Kreises Bielefeld. Für die langjährigen Verdienste um den Sport in Westfalen verlieh ihm der FLVW das Verbandsehrenzeichen in Gold.

Bereits Ende April wurde Michael Grieswelle, Fußballobmann der Sportvereinigung Heepen, für sein ehrenamtliches Engagement und seine Verdienste die DFB-Ehrenamtsuhr überreicht.

Eine tolle Veranstaltung mit tollen Ehrungen, so dass Resümee der diesjährigen Preisträger/-innen, die den Ehrenamtsabend auch wieder für Netzwerkarbeit im Sinne ihrer Vereine nutzen. "Wir freuen uns schon auf die Bewerbungen für 2025 und hoffen, dass noch mehr Vereine von der Möglichkeit der Ehrenamtsehrung Gebrauch machen", so Kreisvorsitzender Markus Baumann.

Der DFB-Ehrenamtspreis, der dazugehörige Club 100 sowie der Förderpreis "Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt" sind Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement im deutschen Fußball. Die Bewerbungsphase für den diesjährigen DFB-Ehrenamtspreis und die Fußballhelden hat begonnen und läuft bis zum 15. Juli.