Informationsmaterialien
Kinderfußball
Termine

Bevorstehende Termine



Geschäftsstelle geöffnet

Datum: 16. Dezember 2022 16:00 bis 18:30 Uhr
Zusammenfassung: Sprechzeit für Vereinsvertreter*innen
mehr »

Sitzung des Kreis-Jugend-Ausschusses

Datum: 19. Januar 2023 19:30 bis 21:30 Uhr
mehr »

Sitzung STP-Trainer

Datum: 4. Februar 2023
mehr »
Persönliche Beratung

Hallenmeisterschaften







Fußball, Leichtathletik, Freizeit- und Gesundheitssport im FLVW-Kreis Bielefeld

Kreisjugendtag



Delegierte wählen einstimmig den neuen Kreis-Jugend-Ausschuss (KJA).

29.03.2022

Als Verwaltungsstelle des Verbandes – ohne eigene Rechtspersönlichkeit – ist der Fußballkreis für die FLVW-Belange vor Ort zuständig. Der Kreisjugendtag ist nach dem Verbandsjugendtag das oberste Beschlussorgan für den Jugendfußball im FLVW, welches durch Wahlen und Bestätigungen die personellen Grundlagen und damit die Vertretung der Interessen der Vereine sowie den sportpolitischen Weg für die nächsten drei Jahre bestimmt.

Auf den bekannten Jugendleiterarbeitstagungen, die der KJA grundsätzlich mindestens halbjährlich ausrichtet – sofern Corona nicht einen Strich durch die Planungen macht – haben auch die Vereine die Möglichkeit, mitzureden, wenn es darum geht, alle gangbaren Möglichkeiten der Spielordnung auszuschöpfen – für den Vorteil unserer fußballspielenden Kinder und Jugendlichen – in den Vereinen. Als Beispiel sei hier die Flexibilisierung bei der Wahl der Staffelzugehörigkeit bzw. die Wahlmöglichkeit der Leistungsklassen genannt.

Beim ordentlichen Kreisjugendtag der Wahlperiode 2022/2025 ging es aber darum, die Funktionsträger*innen für die nächsten
drei Jahre zu bestimmen. So versammelten sich am Dienstag, 29.03.2022 57 Delegierte im Brackweder Hof, um hierüber zu entscheiden. 

Alexandra Spiekermann (Koordinatorin Mädchenfußball im Verbands-Jugend-Ausschuss) und Markus Baumann (Kreisvorsitzender Bielefeld) richteten Grußworte an die Delegierten und mahnten aber auch die Verantwortung der Vereine an. Es ist zwar verständlich, dass auch Ehrgeiz und Siegeswille eingebracht werden, doch soll an dieser Stelle daran erinnert sein, dass die Philosophie des Jugendfußballs, besonders für die Kleinsten, eine andere ist und mehr einschließen kann, als das Erringen einer Meisterschaft oder das unbedingte Streben zum Gewinnen. Der KJA muss flexibel sein, aber die Verantwortlichen in den Vereinen müssen vielleicht auch mehr tun, um den Nachwuchs für den Fußball zu begeistern.

Ausgeschieden aus dem Kreis-Jugend-Ausschuss sind auf eigenen Wunsch Jessica Hilger (Koordinatorin Mädchenfußball), Tom Rerucha (Koordinator Qualifizierung und Lehrarbeit) und Michel Dennin (Koordinator Öffentlichkeitsarbeit).

Die anschließenden Wahlen erfolgten allesamt einstimmig, so dass sich der Ausschuss wie folgt aufstellt:

  • Hans Keuch, Vorsitzender

  • Thorsten Sewing, Koordinator Spielbetrieb

  • Jörg Pudel, Koordinator Talentsichtung und Talentförderung und Koordinator Qualifizierung und Lehrarbeit

  • Thomas Hengst, Koordinator Mädchenfußball

  • Mohamed Yarhin, Koordinator Sportverein/Schule/Kita

  • Timo Golinski, Koordinator Öffentlichkeitsarbeit

  • Katja Pudel, Koordinatorin Sportbegleitende Jugendarbeit


Von links nach rechts: Timo Golinski, Hans Keuch, Jörg Pudel, Katja Pudel, Thomas Hengst, Thorsten Sewing


Die oder die Vertreter/-in der jungen Generation im KJA wird noch berufen. Bisheriger Vertreter war Jan Peterburs.

Auch im Kreis Bielefeld wird sich die Sportgerichtsbarkeit neu aufstellen. Die Wahl der Sportrichter*innen erfolgt nach dem Kreistag durch einen Sportrichter*innen-Wahlausschuss. Die Delegierten bestimmten Norbert Bulla und Daniel Balkir als Mitglieder dieses Wahlausschusses. Kraft seines Amtes ist Hans Keuch ebenfalls Mitglied im Wahlausschuss. Zwei weitere Mitglieder werden satzungsgemäß auf dem Kreistag gewählt. Neben dem Kreisvorsitzenden besteht der Wahlausschuss sodann aus sechs Mitgliedern. Bewerbungen um das Amt eines Sportrichters sind noch bis zum 01.05.2022 möglich.

Beschlossen wurde, dass eine Arbeitsgruppe aus Vertreter*innen der einzelnen Vereine bis zum Sommer einen Vorschlag unterbreitet, unter welchen Voraussetzungen eine Ansprache von Spieler*innen durch einen neuen Verein erfolgen sollte. Hierdurch soll das Abwerben von Jugendlichen geregelt werden.

Ferner wird für die Saison 2022/2023 überlegt, eine "andere" Meisterschaftsrunde der A-Jugend (ggf. vorab eine Quali-Runde) durchzuführen. Alle Vereine sollten daher (zusätzlich zum regulären Meldebogen im DFBnet) bis spätestens 19.06.2022 ihre Meldung der A-Jugend-Mannschaft(en) per E-Mail (DFBnet-Postfach) an Thorsten Sewing und Hans Keuch senden.