Blickpunkt Verein
Termine
Hallenmeisterschaften









Masterplan 2017-2019
Geschäftsstelle
Herren-Kreismeister 2017
Stiftung des FLVW

LA-Team 2013


"Leichtathletik Team 2013" gewinnt erstmalig den Kreisvergleich !!

Unten stehend ein Presseartikel aus der Neuen Westfälischen (Lokalsport 09.10.2013)

Jubel über ersten Cup-Sieg

LEICHTATHLETIK: Bielefelder feiern 16 Einzelerfolge im Stadion Rußheide

VON CLAUS-WERNER KREFT

Bielefeld. Dieser Sieg war ein Meilenstein, der für die nahe Zukunft der Bielefelder Jugendleichtathletik hoffen lässt: Nach jahrelang enttäuschendem Abschneiden gewann der heimische Nachwuchs (U16, U14, U12) erstmals den Vergleichskampf ostwestfälischer Kreise. Auf der Rußheide reichten 173 Punkte zum klaren Erfolg; Minden-Lübbecke (159), Gütersloh (141), Lippe (138,5) und Herford (127,5) hatten an diesem Tag das Nachsehen.

Als der Moderator einer gelungenen, von sonnigem Herbstwetter begleiteten Veranstaltung, Bielefelds KLA-Vorsitzender Dr. Guido  Kaulmann, der eigenen Mannschaft den Pokal überreichte, war der Jubel groß. Talente aus neun Vereinen hatten zu dem unerwarteten Erfolg beigetragen; der Zusammenhalt im Team fiel ebenso auf wie die gut koordinierte Mitarbeit von Vereinstrainern, Gruppenleitern und Eltern.

Es zahlte sich aus, dass der KLA dieses „Heimspiel" engagiert vorbereitet hatte. „Unsere jungen Athleten waren in der Lage, zusammen ein tolles Mannschaftsergebnis zu erzielen", lobte  Kaulmann, „das weckt Hoffnungen auf Kooperationen zwischen den Vereinen bei zukünftiger Talentförderung."

Den Grundstein für den Cup-Gewinn legte diesmal der männliche Nachwuchs, der in allen drei Klassen vorn lag, elf von insgesamt 16 (!) Bielefelder Einzelsiegen beisteuerte und bezeichnenderweise auch die Staffeln dominierte. Imponierend war der Vorsprung des U16-Quartetts, das mit kaum für möglich gehaltenen 46,82 Sek. eine Top-Zeit über 4x100 m ablieferte.

Startläufer Torben Timmerhans (14) hatte über 100 m – hier blies der Gegenwind mit 3,7 m/Sek. äußerst stark – , über 80 m Hürden und im Weitsprung die ältere Konkurrenz vom Jahrgang 1998 hinter sich gelassen. 800-m-Sieger Amin Aberkan lief auf Position zwei, Jonas Burgmann und Carl Christian Hanrath auf drei und vier.

Für die M14 punktete Zijian Wang am erfolgreichsten – als schnellster Sprinter über 75 m, als Dritter über 60 m Hürden, als Weitsprung-Zweiter mit persönlicher Bestleistung von 5,50 m und als Mitglied der überlegenen 4x75-m-Staffel. Zu den vorzüglichen 39,28 Sek. trugen auch Reto Bechtel, Finn Kilian und Timo Northoff bei. Letzterer verbesserte sich als Kugelstoßsieger auf beachtliche 11,72 m. Mit Neilan Kempmann (800 m) und Prasanna Mahendrao (Ballwurf) punkteten auch zwei 12-Jährige. Ein Leistungsträger des U12-Teams war Mathis Krüger als Sieger über 800 m und mit der Staffel.

Kathrin Grenda (14) sorgte für den einzigen Bielefelder Einzelsieg in der weiblichen U16. Über 100 m bezwang sie mit 13,06 Sek. bei Gegenwind die starke Gütersloherin Marsha Furche. In der U14 bewies Verena Braun (12) ihre Vielseitigkeit u.a. mit dem 800-m-Sieg; über 75 m lag sie als Zweite mit 10,55 Sek. knapp vor Carolin Röthemeier (10,58). Die U12-Mädchen verdankten ihren zweiten Gesamtrang vor allem dem Doppelerfolg, der Pia Northoff mit 1,28 m im Hochsprung und 4,39 m im Weitsprung gelang. Lara Haubrock (10) gewann die 800 m vor Ann-Christin Ströning.