Blickpunkt Verein
Termine
Hallenmeisterschaften









Masterplan 2017-2019
Geschäftsstelle
Herren-Kreismeister 2017
Stiftung des FLVW

Der Frauenfußball im Kreis Bielefeld

Informationen zum Kreisliga-Spielbetrieb

Rahmenterminkalender 2017/2018

Durchführungsbestimmungen 2017/2018 (Wichtige Hinweise zum Spielbetrieb)

Durchführungsbestimmungen 2017/2018 (Norweger Modell)



Die Bielefelder Kreisliga
2017/2018

Ergebnisse und Spielpläne der Kreisliga A


Kreispokal-Wettbewerb 2017/2018

Ergebniss und Spielpläne des UNI POKAL-Cup



Überkreisliche Ligen mit Bielefelder Mannschaften 2017/2018

Ergebnisse und Spielpläne der 2. Bundesliga Gruppe Nord

Ergebnisse und Spielpläne der Landesliga Staffel 1

Ergebnisse und Spielpläne der Bezirksliga Staffel 1

Ergebnisse und Spielpläne der Bezirksliga Staffel 7


Verbandspokal-Wettbewerb 2017/2018

Ergebnisse und Spielpläne des FLVW-Pokal




Koordinatorin Frauenfußball im FLVW-Kreis Bielefeld

Jessica Hilger
Windmühlenweg 18 a
33605 Bielefeld

0521-2306136

hilger(at)flvw-bielefeld.de


Staffelleiterin der Kreisliga A Bielefeld
Kreispokalspielleiterin im FLVW-Kreis Bielefeld

Gaby Reinsberger 
Epiphanienweg 41
33739 Bielefeld

0157-30645538

nur per e.Postfach erreichbar

 

Im Einvernehmen mit dem Verbands-Jugend-Ausschuss wurden für das gesamte Verbandsgebiet bezüglich der Vorrangigkeit zwischen Herren-, Frauen- und Juniorinnen-/Juniorenmannschaften klare Regelungen getroffen. Eine Detailaufstellung finden Sie hier.

 

Der Frauen- und Mädchenfußball in den Vereinen des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (WFLV) - eine Situationsanalyse

Mit der Vergabe der FIFA Frauen-WM 2011 an Deutschland war die Auflage verbunden, den Frauen- und Mädchenfußball im Austragungsland über die WM hinaus nachhaltig zu fördern. Diese Zusage gaben der DFB und die Landesverbände mit großer Zuversicht ab, zumal Deutschland durch die zahlreichen EM- und WM-Erfolge der Frauen-Nationalmannschaft sowie die über viele Jahre steigenden Mitglieder- und Mannschaftszahlen als Vorzeigenation im Frauenfußball galt und noch gilt. Tatsächlich ist es den Fußballorganisationen vor allem im letzten Jahrzehnt gelungen Strukturen in den Vereinen und auf Verbandsebene zu schaffen, die den Frauen- und Mädchenfußball langfristig verankern können.

Eine ausführliche Übersicht über das Forschungsprojekt "Entwicklungspotentiale des Frauen- und Mädchenfußballs in NRW" der Ruhr-Universität Bochum finden Sie hier.

 

Das Buch "Sie steht im Tor - und er dahinter. Frauenfußball im Wandel" ist im Arete Verlag erschienen. Es geht zurück auf eine Vortragsreihe, die 2011 im Vorfeld der Frauenfußball-WM an der Universität Hannover durchgeführt wurde. Die renommierten Autorinnen und Autoren beleuchten in neun Beiträgen historische, pädagogische, soziologische und ökonomische Aspekte des Mädchen- und Frauenfußballs.