Blickpunkt Verein
Termine
Hallenmeisterschaften









Masterplan 2017-2019
Geschäftsstelle
Herren-Kreismeister 2017
Stiftung des FLVW

Der FLVW-Kreis Bielefeld stellt sich vor

Frauen-Hallenfußball-Masters 2018



Landesligist BV Werther sichert sich erneut den Titel und vertritt den Kreis Bielefeld nun beim FLVW-Hallenpokal.

21.01.2018

Die SpVg. Versmold war am 20./21. Januar der Gastgeber des 16. Frauen-Hallenfußball-Masters um den Pokal des Haller Kreisblattes und lieferte eine reibungslose Organisation der Veranstaltung ab.

Aber auch sportlich wussten die Gastgeber zu überzeugen. Die SG Dissen/Versmold erreichte das Halbfinale und feierte einen überragenden vierten Platz. Dritter wurde der SC Bielefeld 04/26. Der SCB verlor ein Spiel - das Halbfinale gegen den SC Peckeloh. Der BV Werther "stolperte" in der Zwischenrunde beim 1:2 gegen die Spvg. Steinhagen - fing sich aber wieder und entschied das Halbfinale gegen die SG Dissen/Versmold deutlich mit 7:0 für sich.

Im Finale brachte Deniz Harbert den Favoriten in Führung. Sina van Bassen glich in der 10. Minute zum 1:1 aus. Werther vergab in der Schlussminute noch einen Neunmeter. Im anschließenden Neunmeterschießen hielt Tanja Büge-Wissekopp, Torfrau des Landesligisten, zwei Schüsse - Harbert und Hartmann trafen - der Rest war Jubel über den siebten Hallentitel des FLVW-Kreises Bielefeld. Der BVW vertritt unseren Kreis nun am 3. Februar bei der Vorrunde um den FLVW-Hallenpokal, der in der Halle an der Herforder Hermannstraße ausgespielt wird.

Zur besten Torfrau des Masters wurde Rebecca Asendorf (SG Dissen/Versmold) und zur besten Turnierspielerin Noemi Kuhn (BV Werther) ausgezeichnet. Mit 13 Treffern sicherte sich Annemieke Otte (SC Peckeloh) die "Kanone" für die erfolgreichste Torschützin.