Blickpunkt Verein
Termine
Hallenmeisterschaften









Masterplan 2017-2019
Geschäftsstelle
Herren-Kreismeister 2017
Stiftung des FLVW

Der FLVW-Kreis Bielefeld stellt sich vor

Ü30-Westfalenmeisterinnen



BV Werther gewinnt Ü30-Westfalenmeisterschaft der Frauen.

29.06.2017

Die Ü30-Fußballerinnen des BV Werther eroberten die Ü-30-Westfalenmeisterschaft. In Kaiserau trafen neun Frauenteams im Jeder-gegen-Jeden-Modus aufeinander. Der BV Werther, angetreten in einer Spielgemeinschaft, denn Gastspielerinnen waren bei dem Freizeit- und Breitensportevent ausdrücklich erlaubt, legte gleich gut los. Die Mannschaft, die sich in der Zusammensetzung erstmals traf, gewann gegen BSV Heeren mit 1:0. Alena Hartmann traf zum Auftaktsieg auf dem Kleinfeld.

Auch gegen die Kreisauswahl Herne hieß es nach zehn Spielminuten 1:0, Monika Brosch nutzte die Chance mit einem Flachschuss. Es folgte ein 3:0 (Treffer durch Jennifer Damkröger, Luisa Uhlemeier und Alena Hartmann) gegen den FC Marl ehe eine kleine Schwächephase einsetzte. Beim 0:0 gegen die Kreisauswahl Tecklenburg war der BV das spielbestimmende Team, nutzte die Chancen aber nicht.

Jennifer Damkröger, Trainerin des BV-Landesligateams, hatte sich überreden lassen und unterstützte das Team aktiv. "Fünf Jahre nach dem Karriereende noch mal auf dem Platz zu stehen, hätte ich mir nicht vorstellen können. Es hat viel Spaß gemacht, das Team hat viele Wege für mich gemacht", lobte die 44-Jährige.

Nach dem 0:1 gegen Linden lief es wieder besser. Luisa Uhlemeier schoss Werther gegen VfL Senden zum 1:0-Sieg. Gegen Borghorst war Monika Brosch die Torschützin zum 1:0-Erfolg. Mit dem 1:0-Sieg (Treffer Uhlemeier) gegen Titelverteidiger Borussia Emsdetten machte Werther den Titel und damit die Westfalenmeisterschaft klar.

Teamchefin Uhlemeier war
zufrieden: "Das Zusammenspiel dieses bunt gemischten Teams hat auf Anhieb gut funktioniert und die Stimmung war super", sagte sie zu dem gelungenen und sehr fairen Turnier.

Mit 19 Punkten war der BVW am Ende klarer Sieger, vor Waldesrand Linden (15 Punkte) und Preußen Borghorst (12 Punkte). Durch den überraschenden Titelgewinn qualifizierte sich das Team für die Westdeutschen Meisterschaften der Ü30-Frauen in Duisburg.