Fußball-Ferien

Facebook

Termine

Bevorstehende Termine



Fortbildung Trainer C-Lizenz

Datum: 26. Oktober 2019 09:00 bis 16:30 Uhr
Zusammenfassung: Ziel: Verlängerung der C-Lizenzz
mehr »

Auslosung des Haller Kreisblatt-Cup 2019

Datum: 11. November 2019
mehr »
Hallenmeisterschaften









Geschäftsstelle

Masterplan 2017-2019
Stiftung des FLVW

Der FLVW-Kreis Bielefeld stellt sich vor

Frauen-Hallenfußball-Masters 2017



TuS Langenheide gewinnt erstmals den Bielefelder Titel und qualifiziert sich für den FLVW-Hallenpokal.

22.01.2017

Der TuS Solbad Ravensberg hatte am 21. und 22. Januar 2017 die Ausrichtung des 15. Frauen-Hallenfußball-Masters des Kreises Bielefeld in der Sporthalle Borgholzhausen übernommen. An beiden Tagen verfolgten wieder zahlreiche Zuschauer die 44 Begegnungen um den Haller Kreisblatt-Cup und sahen dabei 169 Tore.

Im Duell der Landesligisten setzte sich der TuS Langenheide gegen den BV Werther im Finale mit 1:0 durch. Das entscheidene Tor erzielte Claire Mallon sechs Minuten vor dem Spielende und bescherte ihrem Team damit den ersten Masters-Erfolg. Der BV Werther konnte diesen Titel bereits sechsmal (bei neun Endspiel-Teilnahmen) gewinnen.

Werthers Frauen waren mit je drei Vor- und Zwischenrundensiegen bei insgesamt 32:1-Toren eindrucksvoll in das Halbfinale eingezogen. Beim 6:0-Erfolg gegen den VfB Fichte Bielefeld profitierte das Team zwar von zwei innerhalb einer Minute verletzt ausfallenden Fichter Spielerinnen, doch die Abgeklärtheit, mit der vor allem Jasmin Kreiensiek die Tore erzielte, verriet den Siegeswillen des BVW. Die BVW-Stürmerin sicherte sich mit insgesamt zehn Treffern die Torjägerkanone, dazu zeigte BVW-Torhüterin Joyce Pankoke starke Paraden und nahm die Trophäe als „Beste Torfrau“ mit. Als beste Spielerin des Turniers erhielt Sinem Dogan (VfB Fichte Bielefeld) ein schwaches Trostpflaster. Die dribbelstarke Offensivspielerin des Bezirksligisten kam auf Krücken zur Siegerehrung, nachdem sie im Halbfinale ohne Gegnereinwirkung umgeknickt war. Ohne sie verlor VfB Fichte das kleine Finale gegen den SC Bielefeld 04/26 deutlich mit 2:5.

Mit sechs Punkten und 12:3-Toren zog Langenheide in die Zwischenrunde ein. Dabei besiegten sie nacheinander den SC Halle sowie den SV Ubbedissen, und später im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg der Zwischenrunde auch noch den VfB Fichte. Im Halbfinale schlugen sie zudem den SCB durch zu zwei schön herausgespielte Tore und machten so den Finaleinzug perfekt.

Der TuS Langenheide nimmt nun am Vorrundenturnier um den FLVW-Hallenpokal am 29. Januar 2017 in Hamm teil. Bereits zum vierten Mal bildet der FLVW-Hallenpokal im Januar und Februar 2017 einen frühen Höhepunkt im Jahreskalender des Frauenfußballs. Hochkarätiger, spannender Budenzauber ist garantiert, wenn wieder alle westfälischen Kreismeister um den Titel kämpfen. Gespielt werden zwei Vorrundenturniere in Kirchhundem (14.01.17) und Hamm (29.01.17), ehe die Endrunde am 19. Februar 2017 in Bergkamen steigt. Während das Bielefelder Frauen-Hallenfußball-Masters nach den FLVW-Hallenfußballbestimmungen ausgerichtet wurde, wird bei den Westfalenmeisterschaften nach Futsal-Regeln gespielt.