Blickpunkt Verein
Termine
Hallenmeisterschaften









Masterplan 2017-2019
Geschäftsstelle
Herren-Kreismeister 2017
Stiftung des FLVW

Wissenswertes zu den U12 und U14-Auswahlmannschaft

U14 wird Westfalenmeister – U12 wird Dritter

Ein erfolgreiches Wochenende hat die Bielefelder Kreisauswahl der Mädchen hinter sich gebracht. Bei der diesjährigen Hallen-Westfalenmeisterschaft belegte die U12 einen starken dritten Platz und der U14 wurde sogar Westfalenmeister. Wenn man beide Turniere zusammenbetrachten, stellt der Kreis Bielefeld wie schon im Vorjahr 2013 den stärksten Kreis und kam als einziger Kreis bei beiden Turnier unter die Top 3 von jeweils 25 Auswahlteams. Im letzten Jahr gelang diese Konstellation genau andersherum mit einem Erfolg der U12 und einem dritten Platz der U14. Also eine tolle Bestätigung der Arbeit mit den Mädels in der Auswahl und auch in den Vereinen. Und mit etwas Glück wäre dieses Jahr noch mehr drin gewesen, den nach regulärer Spielzeit verlor die U12 keines ihrer Spiele, sondern scheiterte im Halbfinale an der Chancenverwertung und einem 0:0 gegen Lemgo im Neunmeterschießen. Zuvor spielte die U12 eine tolle Vorrunde mit Siegen gegen Tecklenburg (4:0), Siegen-Wittgenstein (2:0), Dortmund (2:0 und Beckum (2:1). Als Gruppensieger gelang den Mädels im Viertelfinale ein 2:0 Erfolg über Steinfurt, ehe dann Unglücklich im Halbfinale Endstation war. Trotz der Enttäuschung nach dem unnötigen Ausscheiden spielten die Mädels ein tolles Platzierungsspiel und sicherten sich die Bronze Medaille. Für die U12-Juniorinnen erzielten die Tore: Farina Bergmann (6), Christine Glatfeld (4), Lina Nissen (2), Melis Özkan (1).

Am Sonntag startete dann die U14 mit einem 1:0 Erfolg über den Kreis Arnsberg in die Vorrunde des Turniers. Auch im zweiten Spiel gegen Lemgo konnte man den Erfolgstrend weiter fortsetzen mit einem ungefährdeten 2:0 Erfolg. Es folgte ein 1:1 gegen den späteren Finalgegner aus Bochum und nach 3 Stunden Pause(!) ein 1:1 gegen den Kreis Ahaus/Coesfeld. In der zwischenzeitlichen Pause legte man ein Freundschaftsspiel außerhalb der Wertung gegen den Kreis Lüdenscheid ein. Dieses Spiel gewannen die Mädels mit 2:0. Somit zog man als Gruppensieger in das Viertelfinale gegen Dortmund. Ab hier spielten die Mädels plötzlich einen deutlich besseren Fußball als noch in der Vorrunde und konnten nicht nur gegen Dortmund (3:0), sondern auch im Halbfinale gegen Recklinghausen (4:0) mit zwei deutlichen Erfolgen überzeugen. Im Endspiel traf man dann auf Vorrundengegner Bochum. Das Spiel war spannend und auf Augenhöhe. Nach zweimaliger Führung kassierten wir zweimal den Ausgleich und mussten in die Verlängerung. Hier gelang Benita Xhigoli das goldene Tor zum 3:2. Einen entscheidenden Anteil am Erfolg hatte auch Torhüterin Carolin Zschau die eine klasse Leistung im ganzen Turnier ablieferte und ein sicherer Rückhalt war! Somit durften die Mädels nach einem langen Tag absolut verdient den Pokal in die Höhe halten. Die Tore für die U14 erzielten Benita Xhigoli (6), Lena Sobolewski (3), Greta Sophie Rapior (3), Julia Glatfeld (2), Carolin Rother (2), Carolin Friese (1).


Kader der U12:
Kyara Niehues, Farina Bergmann, Christine Glatfeld (beide BV Werther), Verena Kniebs, Lina Nissen (beide SC Bielefeld), Naemi Niewald (VfL Theesen), Michelle Wernicke (Sportfreunde Sennestadt), Melis Özkan (JSG Steinhagen-Amshausen);

Kader der U14:

Julia Glatfeld, Carolin Rother (beide BV Werther), Lena Sobolewski (SpVg Versmold), Pia Kölsch (SC Halle), Verena Krohmer, Greta Sophie Rapior (beide Herforder SV), Benita Xhigoli (JSG Steinhagen-Amshausen), Carolin Zschau (SC Bielefeld), Martha Hegel (DSC Arminia), Carolin Friese (FSV Gütersloh);